Mittwoch, 22. Mai 2013

Autschn 03


Ich bin nicht gerne krank. Ich hasse es, nicht über all meine körperlichen Kräfte verfügen zu können. Und weil die Erkältung sich in den letzten Tagen so richtig schön festgesetzt hat, bin ich heute nochmal zum Arzt und habe mich krankschreiben lassen, denn ich huste mir die Seele aus dem Leib, schnoddere  unfroh vor mich hin und fühle mich wie runtergeschluckt und wieder ausgespuckt.

Wegen meiner Ohnmacht und der daraus resultierenden Beulen am Kopf habe ich mir eigentlich nicht weiter Gedanken gemacht, aber nachdem 2 Freundinnen sich offenbar in den Kopf gesetzt haben, mir das Leben zur Hölle zu machen, wenn ich den meinen nicht ansehe lasse, bat ich heute beim Hausarzt auch noch um eine Überweisung zum MRT. Das wurde sofort abgelehnt. Und zwar nicht mit der Begründung, es gäbe aus ärztlicher Sicht keinen Anlaß dafür, sondern mit den Worten: Das ist zu teuer. Ich konnte nur starren. Meine Ärztin eierte ein wenig herum, sagte, die Wartezeit für's MRT betrüge hier ohnehin mindestens ein Vierteljahr (was mir ja vorher klar war) und murmelte was von CT. Ich fragte, was das sei, und sie meinte, etwas weniger teures, mit dem man allerdings auch nur Blutgerinnsel im Kopf erkennen könne. Ich sagte, das würde mir ja schon reichen. Sie sagte, das wäre aber ein unerhörter Aufwand. Da müßte ich vorher bei ihr noch zum Blutabnehmen kommen, denn die Werte würden gebraucht, und das würde für ihre Praxis noch mehr Arbeit bedeuten. Ob ich nicht einfach zum Röntgen gehen könne, da würde man immerhin noch sehen, ob ich eine Schädelfraktur habe. Ich starrte erneut und sagte dann: Wissen Sie, ich bin ohnmächtig auf den Kopf gefallen und möchte jetzt einfach nur wissen, ob das Konsequenzen hat. Daß mein Schädel nicht gebrochen ist, weiß ich auch so. Und dann habe ich angefangen zu heulen (peinlich, peinlich), weil mir das alles einfach zuviel wird. Da sitze ich 1,5 Stunden im Wartezimmer, huste wie bescheuert und gehe sowieso schon auf dem Zahnfleisch, und dann wird mir doch ernsthaft erklärt, eine Untersuchung werde aus Kostengründen abgelehnt. Ich wollte nicht melodramatisch fragen, ob sie im Falle eines Gerinnsels in meinem Schädel auch meinen Eltern raten würde, die Beerdigung aus Kostengründen abzulehnen. Ich will diese scheiß Untersuchung gar nicht und dann muß ich sie mir auch noch erbetteln.
Jedenfalls habe ich jetzt eine Überweisung für Röntgen und CT und natürlich geht in der dafür zuständigen Klinik niemand ans Telefon. Gnädigerweise wurde ich morgen zu unchristlich früher Zeit noch zum Blutabnehmen eingeschoben und alles in allem habe ich die Schnauze gestrichen voll.

Ich bin bis Freitag krankgeschrieben und werde jetzt erstmal eine gefühlte Hundertschaft Schüler anrufen und den Unterricht absagen, weil das meiner Stimme ja auch so gut tut. Ich hab miese Laune und bin sogar versucht, diesen Post mit den Worten "und überhaupt" zu beenden, so weit ist es schon.

Und überhaupt.

Kommentare:

Kivi hat gesagt…

Warum eigentlich zahlt man noch mal monatlich so viel in eine Krankenversicherung und andere "wichtige" Dinge ein???
Unerhörte Frechheit, aber ehrlich!
Gute Besserung dir!

Ashmodiel hat gesagt…

Zum Kotzen.
Und mach daraus ruhig 3 Freundinnen, denn es heißt nicht, wenn nur die eine was gesagt hat aus dieser WG, dass die andere das nicht auch meint.

Ich versuche grade zu zählen, wie viele MRTs ich nun schon hatte. Das ist so unglaublich arschig. Ich kann das gar nicht in Worte fassen.

Auch, wenn Du das jetzt nicht hören willst, möchte ich immer noch, dass Du nach Deinen Nieren gucken lässt.
Und den Hausarzt wechselst. Ist doch scheiße da.

Feona Malea hat gesagt…

Ganz ehrlich - die Hausärztin kannst du ja wohl in die Tonne kloppen. Was soll das denn?

Hallo? Es geht um DEINE Gesundheit! Ich hab gleich ein MRT und hab es vom Orthopäden verschrieben bekommen, weil ich eben ab und an so nervliche Aussetzer im Bein habe. Und ich bin nicht ohnmächtig auf den Boden geknallt und hab mir Beulen zugezogen. Unverantwortlich ist das Verhalten von deiner Ärztin - ganz ehrlich - das geht gar nicht.

Ich persönlich würde die auch wechseln - wie soll man denn da Vertrauen haben, wenn die KOSTEN über dem leiblichen Wohl stehen. Wo sind wir denn da?!

Jetzt erhol dich mal ein wenig und mach denen Dampf. Notfalls telfonier noch andere Krankenhäuser ab, die das anbieten. Du wohnst doch schließlich gleich um die Ecke von Berlin.

Ich drück dich!

Flauschglitzerwelt hat gesagt…

Boaaah, da wäre ich in den Krieg gezogen, mit Klage gedroht, mich an die Ärztekammer gewendet
...
Das geht ja mal gar nicht!
Ich würde dich jetzt gerne ganz fest drücken :-(

Silberweide hat gesagt…

Wie schön, ist ja bereits alles gesagt worden.....
Aber auch zu später Stunde möchte auch ich Dir dringend einen Arztwechsel ans Herz legen, so darfst und mußt Du nicht mit Dir umgehen lassen, da hat doch wohl jetzt das Vertrauen arg gelitten, oder?!

Also hör auf Deine "Mitbewohnerinnen"♥

Hummel hat gesagt…

Hallo, Ihr Lieben!

@Feona: Ich habe hier mit Hausärzten schon ganz andere Sachen erlebt, davon will ich gar nicht anfangen… aber ich denke mal wieder über einen Wechsel nach, ja. Normalerweise bin ich ja nur mal erkältet und gehe zum Arzt nur wenn ich wirklich halb tot bin und eine Krankschreibung brauche. Aber offenbar ist alles, was darüber hinausgeht, schwierig. -.-

Kivi, diese Frage habe ich mir auch schon oft gestellt - die Hausärzte bekommen von den Krankenkassen quartalsweise Kontingente zugeordnet, wieviel sie verbrauchen und versschreiben dürfen, und das ist echt wenig, zumal wenn die Praxen so überfüllt sind wie hier, wo es zu wenig Ärzte gibt. Mir ist klar, daß sie wenig Geld hat und das Quartal erst halb rum ist, das ist ja die andere Seite der Geschichte.

@Ash, Deins war ja auch ein bißchen schlimmer. =) Und ich habe so unendlich die Schnauze voll. Ich habe Dienstag den CT Termin und dann mache ich gar nichts mehr.

Flauschi, danke, ich fühl mich wirklich sehr gedrückt. =)

Und Silberweide: Ja, wie gesagt, wenn ich überhaupt jemanden finde, der nicht noch schlimmer ist, wechsle ich mal den Arzt. Ich horche mal ein wenig herum, ich kenne ja ein paar Ärzte privat, die nur leider nicht niedergelassen sind. Meine WG ist das übrigens nicht, das ist die Ash-Feona-WG. =)

athena hat gesagt…

Weißte was, da kriege ich schon ein bißchen ein schlechtes Gewissen, wenn ich das so höre.... :-/ Aber nicht, weil wir Dich aus Sorge um Dich dazu gedrängt haben... Sondern einfach weil "alle" so scheiße sind und Du Dich deswegen jetzt mies gefühlt hast :( Das tut mir leid. Weil ich Dich lieb hab ♡
Dennoch bin ich froh wenn die Untersuchungen gemacht werden.
Was für eine erbärmliche Frechheit, soweit ist es mit unserem deutschen Krankensystem schon gekommen... >:-|

Wortbestätigung: "PS and id works" :D

Feona Malea hat gesagt…

Fräulein "Verständnis" mal wieder ...

Ich sag sonst nix mehr.

athena hat gesagt…

Hey - warte: An meiner Meinung hat sich nix geändert dadurch! Sie geht dahin und fertig. Basta ;)