Sonntag, 27. April 2014

Wochenrückblick

[Wetter] Frühsommerlich, angenehm warm bei immer so knapp über 20°.

[Gemacht] Einen Brief an die Zulassungsstelle geschrieben mit der Bitte, daß ich meinen Führerschein vielleicht erst im Sommer abgeben darf, denn andernfalls kann ich meinen Beruf nicht ausüben.
Ein drei Monate altes Leben gerettet.
Versucht, mir ein Gewitter zunutze zu machen, um den Balkon zu reinigen. Hat nicht geklappt. Aber jetzt ist er viel gleichmäßiger dreckig als vorher.
Eine Hochzeit gespielt. Eigentlich wollte ich auch singen, aber dann standen mir die Tränen Oberkante Unterlid - genau wie dem Bräutigam übrigens - und so wurde es ein Klaviersolo. =)
Lange Spaziergänge mit den Eltern.

[Gesehen] Traumhaft schöne Landschaft. Schmetterlinge. Einen ziemlich coolen Käfer, sehr groß (vielleicht mein halber Daumen), mit so gefächerten Fühlerenden und leider sehr müde und fertig. Er lag auf dem Rücken, ich habe ihn erstmal umgedreht und dann ausgiebig fotografiert:



Belle & Sebastian


Ich bin nicht geschaffen für solche Filme. Mir gehen viele Dinge am Arsch vorbei, die Menschen einander antun, weil wir ein Bewußtsein haben und damit Entscheidungsfreiheit - aber wenn ein Hund, der nichts abstrahieren kann und nichts böse meint, erschossen werden soll, könnte ich Amok laufen. Nicht mißverstehen - im Film kommt gar nichts Furchtbares vor, meine Mama fand ihn toll. Aber allein dieses mögliche Drama macht mich total fertig. Dann lieber Underworld gucken, wo sich Vampire und Werwölfe in choreographierter Grausamkeit ergehen… sowas kann ich genießen, denn da lassen sie die armen Tiere in Ruhe.

[Gehört] Radio. Zwischendurch auch mal ganz bewußt kein Radio. Hundebellen, Kinderlachen, Kirchenglocken, Regentropfen auf den Dachfenstern. Und viele Komplimente zu meinem Klavierspiel von der Hochzeitsgesellschaft.

[Gelacht] Sehr, vor allem am Mittwoch Abend im Rollenspiel. Ich habe einen Haufen gestandener Krieger zu einem albernen Osterhasenlied im Kreis hüpfen lassen - und sie haben mitgemacht!
Über den Symmetriewahn meiner Mutter. Auf dem Grillblech lagen schön symmetrisch angeordnet Würstchen, ein langer Spieß mit veganen Klößchen und 2 flache burgerartige Dinger. Ich besah mir das Ganze und sagte: "Mensch Mama, das ist aber erotisch angeordnet." - "Hummel!" rief sie entsetzt nach 2 Schaltsekunden und schüttelte den Kopf. Eine Minute später kam mein Papa rein, sah den Grillteller, kicherte sich in den Bart und sagte: "Guck mal, Hummel, was die Mama da gezaubert hat."

[Geweint] Ja, viel. Weiß auch nicht, blöde Träume immer.

[Gedacht] Offenbar bin ich, trotz aller Versuche, die Dinge möglichst konstruktiv zu betrachten und in jeder Begegnung das Positive zu suchen, dennoch nicht vor manchen Gefühlen gefeit.
Huch - sie sind wieder da.
Wie oft muß ich diese Diskussion noch führen?
Ich glaube, ich wurde soeben adoptiert. (Der Bräutigamsvater von erwähnter Hochzeit nahm mich mitten im Baumstammsägen beiseite. Er hatte in einem halben Jahr beide Kinder unter die Haube gebracht und ich habe auf beiden Hochzeiten die Musik gemacht. Und dann legte er mir den Arm um die Schultern und flüsterte herzlich: "So, und die nächste Hochzeit wird Ihre." Ist das nicht süß?)
Was für eine kluge Frage. (Der Bräutigam, enthusiastischer Jäger, hatte zu meinem Veganismus nur eine einzige Frage: "Und wie fühlt man sich da?")

[Geärgert] Über die Ablehnung meiner Bitte von der Zulassungsstelle. Nicht eigentlich geärgert, sondern ganz fassungslos gewesen. Ich werde beide Jobs verlieren, wenn ich einen Monat lang nicht hin komme; das habe ich auch geschrieben. Und ich habe nicht um Straferlaß gebeten, sondern nur um 3 Monate Aufschub. Aber nein - ich habe wohl die Widerspruchsfrist versäumt.
Dann bin ich gestern persönlich hingegangen, habe mit meiner Wartemarke eine Stunde im Wartemarkenraum gesessen und dann erfahren, daß von allen verkehrstechnischen Dingen ausgerechnet meins von einer anderen Abteilung in einem anderen Gebäude bearbeitet würde. Ich ging zum anderen Gebäude, es war geschlossen. Natürlich.
Ich ging weiter durch die Stadt, Dinge erledigen, und weil ich das in den letzten Monaten regelmäßig mache bin ich auch in die Zoohandlung rein, um mir Kleintiere anzugucken. Ich nehme ja nie eins mit, aber ich muß immer gucken, weil ich mir schon so lange wieder ein Haustier wünsche. Naja. Und dann war gestern mal wieder Zeit für eine hummel'sche Kurzschlußhandlung:

[Gefreut] Den hier


habe ich mitsamt Käfig und Häuschen erstanden. Und weil die Tierhandlungsfrau so froh war, daß sie ihn nicht zur Weiterverfütterung weggeben muß und weil sie selbst schon einen vorübergehenden Rettungsplan bei sich zu Hause ausgearbeitet hatte, hat sie mir das gesamte Startpaket dazugeschenkt:


Heu, Einstreu, Napf, Kaninchenspray "für wenn er mal müffelt", Futter, Drops, Knabberstangen und ein Spielzeug. Und dann sagte sie noch, sie kauft ihr eigenes Heu und Streuzeug nicht bei sich selbst in der Zoohandlung sondern in der Drogerie um die Ecke - preiswerter und genauso gut.

Und weil der kleine Kerl ein Kreuz auf dem Rücken hat


habe ich ihn Malachy genannt. =) Immerhin stand ich letzten Sommer in Irland an Malachy's Wall und wurde von Rosenduft überrollt.

[Gegessen/Getrunken] Oh, das war diese Woche vielfältig, reichhaltig und unwahrscheinlich lecker. Auf dem Geburtstag meiner Schwägerin gab es vegane Bolognese und veganes "Lamm" mit Couscous:


Auf der Hochzeit wurde ich mehrmals eindringlich zum Bleiben und Mitfeiern aufgefordert. Das Hotel, in dem sie feierten, war auf mich natürlich nicht vorbereitet, und ich sagte, ich müßte auch nichts essen, aber die Kellnerin meinte nur, sie würden schon irgendwas zusammenkriegen. Dieses Irgendwas war dann ein 3-Gänge-Menü (vor dem Dessert habeich die Flucht ergriffen, sonst wäre ich geplatzt) mit einem kleinen Nuss-Gemüse-Spieß als Appetitanreger,


einer Salatplatte mit gegrillten Melonen und anderem Obst als Vorspeise


und diesen angegrillten Cocktailtomaten in einer Art Hirse mit viel leckerem Yummie dazu als Hauptspeise:



Als der Hauptgang serviert wurde, sagte die Kellnerin: "Schließlich sollen Sie ja nicht bestraft werden". Und dann stellte sich heraus, daß die Küche grundsätzlich ein veganes Menü in der Karte hat. Boah.
Bei mir zu Hause gab es Pilzpfanne mit Thymian und Rosmarin vom Balkon,


und bei meinen Eltern wurde gestern, wie gesagt, angegrillt.


Getrunken habe ich eine Menge Kaffee, wie immer, Wasser mit Minzblättern und einer halben ausgepreßten Zitrone, Rotwein, Kilkenny's und Schwarztee.


[Gekauft] Neben Hasi + Häuschen noch einen Margeritenbusch und ein Töpfchen Minze für den Balkon sowie 2 Bewässerungshilfen aus Glas, denn ich bin im Pflanzenrausch.


[Spirituelles] Hört mir bloß auf. Was für eine Woche.

[Kreatives] Für ein befreundetes Paar, daß sich einen individuellen Anrufbeantworterspruch gewünscht hatte, habe ich mal einen gemacht, der so gar nicht zu ihnen paßte. Heute habe ich dank Ableton etwas meiner Meinung nach viel Passenderes hingekriegt und bin SEHR gespannt, was sie dazu sagen. Mir hat's jedenfalls Spaß gemacht und sogar Malachy kam zwischendurch mal für eine halbe Minute aus seinem Häuschen, in dem er sich bisher immer noch beharrlich versteckt. Musikalischer kleiner Kerl.
Dann natürlich die Hochzeit gespielt. Das war richtig schön. Sie hatten sich "River flows in you" gewünscht und 'noch was Schönes' - ich habe "The Rose" vorgeschlagen, die ich dann wie gesagt aus Gründen akuter Rührung nicht singen konnte, sondern nur gespielt habe. Dieses Paar ist schon ewig zusammen, hat eine 10jährige Tochter und einen Sohn im Teenie-Alter und trotzdem: Die Flügeltür des Trauzimmers ging auf und es dauerte keine 2 Sekunden, da liefen dem Bräutigam die Augen über.
Endlich mal wieder Zeit für eine Jam Session gehabt! Woohooo!


Kommentare:

Tricia Danby hat gesagt…

Schatz ... das ist ein Maikäfer <3

Tricia Danby hat gesagt…

Und Malachy ist wirklich ein hübscher Schatz <3
In Underground kommen auch Tiere um ... nämlich im zweiten Teil eine Gruppe Pferde, die vom Vampir ausgesaugt werden ... mein Kommentar "Musste das jetzt sein?"

Menschen sterben in Filmen ... alles kein Thema ... aber ein Tier? No go. Durfte übrigens Ostern feststellen, dass meine "kleine" Cousine auch so tickt ;)

Rowan hat gesagt…

Malachy ist super!
Und ja, das ist ein Maikäfer, wie meine Eltern ihn auch zum Aufwärmen reingeholt hatten (siehe WhatsApp ^^). Denen ist meistens kalt, wenn sie so starr da liegen.

Hummel hat gesagt…

Ah, ich hab mich gefragt - Maikäfer habe ich seit bestimmt 20 Jahren nicht mehr gesehen. Der war toll.

Echt, Pferde? =( Kann ich mich nicht dran erinnern.

Kivi hat gesagt…

Ich drücke dir feste die Daumen daß das mit dem Führerschein doch noch klappt. Das wäre ja absolut schlimm wenn nicht :(


Beste Grüße,
Kivi
von
http://kivi.dreamwidth.org/

Tina hat gesagt…

Huhu Hummel!
Der Hase ist cool. Weißt Du übrigens sicher, dass es ein Hasenherr ist? Dann würde ich kaltherziger Mensch ziemlich bald zu einer Kastration raten, denn Hasenherren markieren ihr Revier ;) Ansonsten können Hasen stubenrein werden und frei in der Wohnung rumhoppeln, wenn Du alle elektrischen Strippen schön einpackst. Also viel Spaß mit dem Kerl :)
Führerschein verloren? Wie hast Du denn das geschafft?

athena hat gesagt…

Puh, ganz schön was los gewesen...!
Aber der Höhepunkt war ja eindeutig Malachy <3
Schön dass ich es inzwischen häufig auch per WhatsApp mitkriege :-)

Hummel hat gesagt…

Ja, Mal ist echt zum Hingucker in meiner Wohnung geworden. :)

Tina, ganz sicher bin ich mir nicht. Wenn ich ihn schüttle, klingelt es nicht - ist das schlecht? ^^ Nein, mal im Ernst, ich muß eh irgendwann mit ihm zum Tierarzt, weil ich mir erklären lassen will, wie man die Krallen schneidet und so, dann soll der mir das sagen. Und ggf. die Bonsai-Sense wetzen.

Hummel hat gesagt…

Ach ja, Führerschein: Ähm. Rote Ampel. Ähm.