Dienstag, 11. März 2014

Aber bitte ohne Sahne…

- ich glaub, das wird demnächst mein Futtermotto. Heute Nacht ging es wieder los wie vor einem Jahr. Nur diesmal allen Göttern sei Dank nicht so schlimm - ich bin nicht umgekippt, Schüttelfrost hielt sich in sehr akzeptablen Grenzen und nach einigen Stunden ging es wieder. Jetzt grummelt der Bauch noch leicht und ich habe meine Schüler für heute abgesagt, um mich bis zur Chorprobe mit Tee zu dopen.
Auf Ursachenforschung (ich habe ja in den vergangenen Jahren mit denselben Symptomen schon die interessantesten Dinge erlebt: Rettungssanitäter, die mich lachend fragen, ob ich meine Tage hätte, einen 12-Stunden-Krankenhaus-Marathon durch jede verdammte Abteilung und überall ohne Befund bleiben…) mußte ich feststellen, daß es außer viel Streß und einem reichhaltigen abendlichen Mahl mit viel Sahne keine Gemeinsamkeiten zwischen damals und heute gibt. Da ich sowieso immer ein wenig Streß habe, aber nicht immer Bauchkrämpfe, und da überdies mein derzeitiger Streß durchaus positiv ist, schließe ich das jetzt mal als psychosomatische Ursache aus.
Bleibt die Sahne.
Ich mochte Sahne noch nie, nicht als Schlagsahne, nicht als Sahnetorte, mir wird von Milchgeruch übel und ich habe praktisch nie das Verlangen nach eiweißreichen Speisen. Seit ich vegan lebe, koche ich wesentlich öfter mit (Soja)Sahne als vorher, einfach um den Speiseplan vielfältig zu halten. Aber vielleicht ist das gar nicht so gut. Daher verabschiede ich mich jetzt mal ein wenig davon und bleibe bei meiner Pastasauce auf Tomatengrundlage.
Und heute nur Zwieback - ahahaaaaa, oh yeah.


Aber wer hat schon wie ich den persönlichen Therapiehund um die Ecke und darf gleich mit ihm Therapiegassi gehen? :D Oh, was werde ich den Dickkopf kraulen.


Kommentare:

Feona Malea hat gesagt…

Du machst Sachen ... war es denn das letzte Mal auch Soja-Sahne?

Erhol dich gut!

Hummel hat gesagt…

Letztes Mal ja, die Male davor nein. Dankeschön. =)

Ashmodiel hat gesagt…

Ob das wirklich die Sahne ist? oO

smilehelper hat gesagt…

Wurdest Du denn schonmal auf Lactose-Intoleranz getestet? Obwohl man das natürlich bei Soja-Sahne ausschließen kann. Oder auf Reizdarm/ -magen untersucht worden? Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass es dir schnell wieder gut geht.

Was Du beschreibst, mit dem Schüttelfrost, etc. hatte ich vor drei oder vier Jahren auch mal so schlimm, dass ich den Notarzt rief. Ich konnte kaum noch sprechen vor lauter Zähneklappern. Auch den Wasserkocher zu befüllen war äußerst schwierig. Die Notärztin sagte noch am Telefon "Wärmen Sie von innen und außen." Mit Tee von innen und Wärmflasche von außen war dann wirklich das Schlimmste überstanden als die Ärztin da war, aber diese Erfahrung muss ich kein zweites Mal haben. Machtlos gegen das Tun des eigenen Körpers - sehr unangenehm.

Kannst ja mal Kochsahne auf Reisbasis probieren. Gibt's glaub ich im "Globus".

athena hat gesagt…

Ich weiß auch nicht Du, ob das wirklich damit zu tun hat... Womöglich ist das eine Reaktion auf die Jahreszeit oder so... xD
Keine Ahnung, aber pass bitte auf Dich auf <3

Hummel hat gesagt…

Ich bin, wie gesagt, schon auf alles untersucht worden, Smiley. Zumindest auf alles, was den Ärzten in 12 Stunden Krankenhaus so an Ideen kam. Lactose kann ich ausschließen, aber Soja ist ja auch hochallergen, da werde ich mal ein Auge drauf haben. Wobei mir alle anderen Sojaprodukte immer gut bekommen.
Was mich etwas beruhigt, ist, daß ich in den letzten Tagen von vielen Leuten gehört habe, sie hätten gerade dasselbe Problem. Wenn es einfach nur ein Infekt war, ist alles gut. =)