Freitag, 28. Dezember 2012

Freitagsfüller

- weil ich wieder mal für ausführlicheres keine Zeit habe, hier gemopst, die Vorlage ist fett.

Weihnachten war überschwemmt und voller lieber Menschen.

Entspannung ist momentan wieder ein Fremdwort für mich.

Dieses Jahr muß ich noch drei Tage arbeiten und viel zu viele andere Dinge hinter mich bringen.

Egoismus regt mich auf. Hätte heute Vormittag im Wartezimmer der Radiologie wieder mal mit Möbelstücken werfen können, weil ein Haufen kerngesunder junger Kerle es nicht fertig bringt, einer total arthritischen Oma einen verschissenen Stuhl frei zu machen. Und daneben ein fettes Kind, das auf dem freien Stuhl neben sich eine Süßigkeitentüte deponiert hatte. Ha. Die haben aber nicht mit mir gerechnet. -.-

Mit einem leisen Plopp überbrücke ich manchmal Nachdenkpausen.

Silvester werde ich die Tür hinter mir abschließen, die Telefone abstöpseln und nichts sehen, nichts hören, nichts reden. Ich kann nicht mehr.

Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Arbeit (hip hip hurra), morgen habe ich mehr Arbeit geplant und Sonntag möchte ich vor der Arbeit noch die Wohnung auf Vordermann bringen und vielleicht jemand interessantes aus der Bloggerwelt mal persönlich treffen, wenn das klappt.

Kommentare:

Ashmodiel hat gesagt…

In der Bloggerwelt gibt es interessante Menschen? Echt? ;)
Na gut, gibt es keinen Silvesteranruf sondern eine SMS. =D

Hummel hat gesagt…

Solche und solche eben. ^^

Und nööööööö - ich möchte einen Anruf! Büddebüdde. Ich habe bloß wieder den totalen Familie-Arbeit-Straßenverkehr-zuvieleLeute-Höflichseinmüssen-Overkill.

Ashmodiel hat gesagt…

Dann stöpsel das Telefon nicht aus ;)
Und lass Dich mal drücken, wenn auch nur virtuell. Auf dass der Streß nachlasse.

Hummel hat gesagt…

Dankeschön, das hab ich grad dolle nötig. *knuddel* Ich lass es drin, dann können wir miteinander anstoßen. =)

athena hat gesagt…

Von mir gibt´s bestimmt in der Nacht ohnehin eine SMS, sonst wird das alles so lang und die Netze sind eh immer überflutet ;-)