Donnerstag, 1. Oktober 2015

Monatsrückblick und Suchbegriffe September 2015

Und damit sich hier nicht nur die Rezepte häufen, kommt jetzt mal wieder ein Monatsrückblick. Ich stelle fest, aus meinen 20 Followern sind 16 geworden, und ich stelle darüberhinaus fest, daß ich das gar nicht schlimm finde. Ich komme mittlerweile nicht mehr oft zum Schreiben - nicht annähernd so oft, wie ich mir wünschen würde -, und wenn, dann meist auch nur gerade lang genug für einen relativ langweiligen Freitgsfüller oder so, ich kann also niemandem verdenken, wenn er hier beim Lesen einschläft. Egal, das Hummelchen brummt weiter, wenn auch ein bißchen leiser derzeit.

Mein September war so:

[Gesehen] habe ich neue Schüler; neue Auftrittsorte; wunderschöne Sonnenuntergänge; noch immer nicht die ganzen Filme, die mir irgendwelche Leute borgen, denn ich komme einfach nie zum Film gucken

[Gehört] Vögel, die auf meinem Dach herumtrapsen; neue Sänger im Chor; Weihnachtslieder; überschwängliche Komplimente zu musikalischen Dingen; Regenprasseln und Windrauschen; viel Radio; eine Million Sprachnachrichten von Freundinnen auf Whatsapp.

[Wetter] Perfekter Spätsommer. Windig, warm und kühl, mit Regen und ohne, es war alles dabei und ich liebe diese Jahreszeit. Und einen Supermond hatten wir ja auch im Angebot.



[Gemacht] Konzerte ohne Ende, ein ehrenamtliches Projekt neben der Arbeit und natürlich Arbeit. Arrangements geschrieben. Mich aus dem Raid bei WoW zurückgezogen, weil keine Zeit im Moment. Gelesen, inhaliert, gegrübelt. Mit einem Freund Wohnungen angeguckt.

[Gesundheit] Was für ein miserables Immunsystem, das ich da habe… bei jeder Gelegenheit hat es die Nase voll. So auch jetzt gerade.
Die Abnehmpläne haben sich auch vorerst erledigt. Ich habe wirklich alles auf Gesundheit umgestellt - viel ist das ja nicht mehr, wenn man wie ich vegan ißt und ohnehin keinen Knabberkram, keinen Kuchen, keinen Pudding und kein Junk Food. Kein Schokoaufstrich, kein Alkohol, trallalla. Und das Ergebnis war: Nichts. Mein spezieller Masseur, der sich bereits vor Wochen erschüttert zeigte, als die Haut auf meinem Rücken nicht einmal während der Schröpfmassage auch nur ein bißchen durchblutet aussah, sondern einfach blass blieb, ist der Meinung, daß mein Lymphsystem nicht richtig arbeitet. Er meint, das kann auch dem Abnehmen im Weg stehen, aber Gewicht wäre in dem Fall mein geringstes Problem - unter anderem würde es erklären, warum ich so oft krank bin.
Aber immerhin: schon seit Monaten keine Bauchkrämpfe mehr. Und das, obwohl ich mehrmals gezielt viel Gluten gegessen habe, um zu gucken, was passiert.

[Gelesen] Die letzten beiden Bände der "Wächter"-Reihe von Sergej Lukianenko. Ich finde es sehr interessant, diese vollkommen andere Sprechart kennenzulernen. Russen schreiben offenbar einfach anders als Engländer oder Amerikaner. Trockener, kurz angebunden, mit einem Humor, der faustschlagartig kommt, so daß man ihn nicht immer gleich als Humor erkennt, und ich mag das ungeheuer.
Ein wenig Terry Pratchett.
Den National Geographic - ein sehr interessanter Artikel über Hanf als Heilmittel war darunter
Die Flow, allerdings nur lustlos durchgeblättert - beide Zeitschriften habe ich abonniert und der NG fesselt mich immer sofort mit irgendwas, während ich mich zur Flow zunehmend aufraffen muß, wenn meine Lesezeit begrenzt ist. Das ist eine perfekte Ferienzeitschrift für mich, aber wenn ich Stress habe, bleibt die liegen.

[Arbeit] Ich habe echten Ärger mit jemandem in Job B; glücklicherweise steht der Chef sehr hinter mir.
Aus Job A ziehe ich mich gerade ein wenig zurück, und die unausgesprochene Botschaft kam dort sehr offensichtlich schon an, denn neulich sagte die Dienstplanverantwortliche am Telefon "Na wir machen das dann in Zukunft mehr so auf Zuruf". Das ist mir sehr Recht, denn die Entlohnung steht in keinem Verhältnis zum Aufwand und ich bin zufrieden, wenn ich da nur 2, 3 Dienste im Monat habe.

[Gelacht] Viel im Chor, wie immer, und mit den Kindern in Job B. Mit meinem Freund und über die tierischen Mitbewohner und mit Freunden im Team Speak.

[Geweint] Diesmal ganz furchtbar, als mein Freund wieder fahren mußte. Also schon einen Tag vorher. Als er dann gefahren ist, habe ich mich sehr tapfer zusammengerissen, aber es war wirklich nicht schön - Fernbeziehungen, wo man sich zwischendurch 4-6 Wochen nicht sieht, sind echt kacke. :(

[Gefreut] Über vieles, das mein Freund so nebenbei macht, wenn er hier ist. Kleinigkeiten, die zeigen, daß er sich um mich Gedanken macht. <3 Über Zuwachs im Chor. Über sehr gute Konzerte. Über Tiere, Tomaten an meinen Balkonpflanzen und Freunde, über gute Bücher und nette Leute. Darüber, daß ich in der KSK aufgenommen bin! Hurray!

[Geärgert] Ja, dieses Arbeitsproblem. Ein Kunde, der mich wie die letzte Klofrau behandelt, und damit meine ich NICHT, daß Klofrauen eine herablassende Behandlung zustünde, sondern daß es offenbar ein Klassendenken gibt, das dazu führt, daß Leute, die für etwas bezahlen, glauben, sie stünden über den Leuten, die die Arbeit dafür leisten und zwar in einem so hohen Maße, daß sie die Arbeitenden quasi sklavengleich behandeln können. Grrr. Ich spüre eine gewisse Restwut.

[Gegessen&Getrunken] Obst in rauhen Mengen. Selbstgemachte Pizza. Einiges Experimentelles in der Hummelküche, ich habe ja Spaß am Herumprobieren. Die erste Kürbissuppe des Jahres. Und auch die zweite. Einen fantastischen Rotwein aus der Provence, meine letzte Flasche. Köstritzer Dunkel. Schwarz- und Apfeltee und natürlich Kaffee.

[Ausblick auf den Oktober] Nur ein Konzert, soweit die Planung bisher, dafür der ganz normale Arbeitstrott und eine Woche Urlaub ganz am Ende, die ich beim Schatz verbringen werde. So lange noch. :-/

Und jetzt zu den Suchbegriffen:

Pinkelnde Frauen waren wieder mal der Renner in Form von draußen pissen, frauen beim pissen und sogar gruppenpissen. Ich frage mich, warum. Drinnen Klo kaputt? Fetisch? Einsamkeit im Badezimmer?

Auch mein Blogname wurde gegooglet, diesmal mit der Endung .ch.

Und das tier war wieder dabei!  War es dieses


oder dieses?



giveaway flug - nee, flüge verschenke ich hier nicht.

gurkensuppemüse - Ist Dir ne Silbe in den Topf gefallen? Für Gurkensuppe nehme ich kein Suppengrün, aber sehr wohl Gemüse. Gurken.

wach vögeln sprüche - "gerroffme" wäre da mein bevorzugter.

böse sprüche für nette menschen - Meinst Du böse Sprüche, um nette Menschen zu beleidigen? Oder böse Sprüche, um nette Menschen mit Munition zu versorgen? Beides ist nicht nötig, sie bleiben in jedem Fall nett.

hummel gewürzregal - sieht so aus:


In der Mitte sind die Sachen, die ich viel benutze: Salz, Kurkuma, Pfeffer, Chili, Rosmarin (in der kleinen Schachtel). Oben sind die etwas exotischeren Sachen und im Korb ein bißchen veraltetes Zeug, und unten das Brühpulver, das geniale Kala Namak Salz, einiges zum Anrösten für über den Salat und so.

kopfkino unanständig - es lebe hoch!

glückliche paare sprüche - die haben ihr Kopfkino ausgelebt.

in dir getäuscht sprüche - Upsi?

sexistische sprüche - oh, ich entdecke eine gewisse Chronologie; die kommen dann wohl nach der Trennung.

tier muppets - sind das nicht alles irgendwie Tierfiguren? Also bis auf die beiden alten Säcke, die sich immer streiten?

brösel t-shirt du schwarz - ich weiß nicht

hintergrundbild weißer adventskranz - damit kann ich auch nicht dienen, würde ich nicht schön finden, glaube ich. Ich mag Grünzeug.


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

https://de.wikipedia.org/wiki/Alexei_Jurjewitsch_Pechow

Hier der is auch gut ;)
Gruß aus dem Nachbarland hrhr

Hummel hat gesagt…

Oh das klingt interessant; vielen Dank für den Tip! Und einen dicken Knuddler ins Nachbarland. :)

athena hat gesagt…

Oh ja, nach einem geschlagenem Monat komme ich dann doch noch hier zum Lesen vorbei... Und das soll jetzt auch wieder häufiger vorkommen. Hat mir gefehlt <3 Vielleicth wird das ja langsam wieder was mit mir, wenn das Interesse an den Blogs auch zurück gekehrt ist...